Ausbildung

Ausbildung

Pflegekräfte leisten einen entscheidenden Beitrag zur Genesung und  zum Wohlbefinden erkrankter und pflegebedürftiger Menschen. In stationären und ambulanten Einrichtungen stehen sie den Patienten rund um die Uhr als Ansprechpartner zur Verfügung.

Sie unterstützen Menschen aller Altersgruppen bei der Bewältigung ihrer Erkrankung und geben Hilfestellung bei Aktivitäten des täglichen Lebens, wie z.B. bei der Grundpflege, Nahrungsaufnahme und Mobilisation.
In Krisen- und Notfallsituationen müssen sie schnelle Entscheidungen treffen, um lebensbedrohliche Situationen zu vermeiden. Auch die Betreuung schwerkranker, behinderter oder sterbender Menschen fällt in das Tätigkeitsfeld einer Pflegeperson.

In der Gesundheitsvorsorge beraten Pflegende Menschen zu ihren Gesundheitsfragen und führen vorbeugende Maßnahmen und Prophylaxen durch.

Sie beobachten Patienten auf Veränderungen ihres Gesundheits- bzw. Krankheitszustands, erheben den Pflegebedarf, planen eigenständig die Pflegemaßnahmen, führen sie durch und evaluieren diese.

In den multiprofessionellen Teams wirken sie bei diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen mit und führen eigenverantwortlich ärztliche Anordnungen durch. Sie versorgen Wunden, legen Verbände an, bereiten Menschen zu den Operationen vor, begleiten und assistieren bei ärztlichen Untersuchungen.

Der Pflegeberuf ist sehr vielfältig und interessant und gleichzeitig auch herausfordernd.

Es wird nicht nur fachliches und professionelles Arbeiten verlangt, sondern auch viel individuelles Einfühlungsvermögen. Teamfähigkeit ist eine wichtige Kompetenz, genauso wie das selbstständige Arbeiten.

Durch die Vermittlung und Förderung von berufsfachlichen Kompetenzen bereitet die Ausbildung in der Pflege auf die beruflichen Anforderungen des Pflegealltags vor.

Ausbildung zum/zur Pflegefachmann/-frau

Ausbildung zum/zur Pflegefachmann/-frau

Vertiefungsschwerpunkte

Das Ausbildungszentrum bietet die generalistische Pflegeausbildung mit folgenden Vertiefungsschwerpunkten an:

  • Pflegefachfrau/Pflegefachmann mit dem Vertiefungsschwerpunkt: Stationäre Akutpflege
  • Pflegefachfrau/Pflegefachmann mit dem Vertiefungsschwerpunkt: Pädiatrische Versorgung

Theoretische Ausbildung

  • Umfasst mindestens 2100 Stunden
  • Ist in fünf Kompetenzbereiche aufgeteilt
  • Die Inhalte werden kompetenzorientiert im theoretischen und praktischen Unterricht vermittelt
  • Nach zwei Jahren der Ausbildung wird eine Zwischenprüfung durchgeführt
  • Die Ausbildung wird mit einer staatlichen Prüfung (schriftlich, mündlich und praktisch) abgeschlossen

Praktische Ausbildung

  • Umfasst mindestens 2500 Stunden
  • Wird in unseren Krankenhäusern und in weiteren Kooperationseinrichtungen durchgeführt
  • Die Inhalte werden kompetenzorientiert im theoretischen und praktischen Unterricht vermittelt
  • Ist in folgende Einsätze aufgeteilt:
  1. Orientierungseinsatz
  2. Pflichteinsätze in den allgemeinen Versorgungsbereichen (Stationäre Akutpflege, Stationäre Langzeitpflege, ambulante Akut-und Langezeitpflege)
  3. Pflichteinsätze in den speziellen Versorgungsbereichen (Pädiatrie und Psychiatrie)
  4. Vertiefungseinsatz
  5. Weitere Einsätze
  • Wird von berufspädagogisch qualifizierten Praxisanleiterinnen und Praxisanleitern begleitet und unterstützt