Das Ausbildungszentrum für Pflegeberufe startet wiederholt mit der bereits etablierten einjährigen pädagogischen Weiterbildung zum/zur Praxisanleiter/-in und
zum zweiten Mal mit der zweijährigen Fachweiterbildung zum/zur Fachgesundheitspfleger/-in für „Pädiatrische Intensivpflege und Anästhesie“

30 Pflegefachkräfte aus regionalen Krankenhäusern und Versorgungsbereichen nehmen insgesamt an den Weiterbildungen teil (24 in der Praxisanleiterweiterbildung, 6 in der Fachweiterbildung).
Die Weiterbildung zum Praxisanleiter befähigt und qualifiziert Fachgesundheits- und Krankenpfleger/-innen, Auszubildende in der Pflege anzuleiten und deren Leistungen zu beurteilen und zu bewerten. Die TN erwerben Methodenkompetenzen für eine zielorientierte und fachkompetente Anleitung in der Praxis.
Die intensivpflegerische Fachweiterbildung professionalisiert dazu, komplexe berufliche Handlungssituationen in der spezifischen Versorgung neonatologischer und pädiatrischer Intensivpatienten zu bewältigen. Hierfür werden auf der Grundlage der einschlägigen pflegerischen Ausbildung vertiefende und spezifische fachliche, methodische, personelle und soziale Kompetenzen vermittelt.